Herzlich willkommen

am

GWSG Bad Windsheim!

Das Sekretariat ist in den Osterferien

vom 25.03.-28.03. und 02.04. – 04.04.

jeweils von 9 Uhr bis 12 Uhr

geöffnet.

 

Friedensweg 24
91438 Bad Windsheim
Tel: +49 (98 41) 401 409 - 0
Fax: +49 (98 41) 401 409 - 302
E-mail: verwaltung@gwsg.net

Letzte Meldungen

Besuch von MdB Tobias Winkler am GWSG

30 März 2024

„Frieden, Freiheit, Sicherheit und Demokratie wird den allermeisten Menschen auf der Welt nicht annähernd so zuteil wie uns: Die meisten Menschen auf der Welt würden gerne so leben wie wir leben. Wir dürfen uns unser Europa nicht...

Trubel am Tag der offenen Tür

30 März 2024

In diesem Schuljahr fand die Informationsveranstaltung für die zukünftigen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler am 9.3. erneut in Kombination mit dem Schulfest als „Tag der offenen Tür“ von 10-14 Uhr statt – dabei war die ganze...

Europa (un)limited: Sieben Preisträgerinnen vom GWSG beim 71. Europäischen Wettbewerb

30 März 2024

Der 71. Europäische Wettbewerb beschäftigte sich mit dem Thema „Grenzen“ - staatliche, kontinentale oder persönliche.

„Innehalten“ – „And8 kurz vor halb 8“

26 März 2024

Vier kurze Andachten in der Fastenzeit regten zum Nachdenken an.

Faschingsvolleyballturnier 2024

16 März 2024

Kurz vor den Faschingsferien konnte man wieder einfallsreiche Verkleidungen und spannende Ballwechsel in der Sporthalle des GWSG bestaunen.

Planspiel Börse 2023/24

12 März 2024

Beim diesjährigen Planspiel Börse der Sparkasse erreichte das Team „Plutos “ mit der Teamleiterin Alicia Fiedler und der Mitspielerin Emma Kilian u.a., Klasse 11b, den hervorragenden 2. Platz bei 147 teilnehmenden Teams bei der...

Battle of the books 2024

12 März 2024

Nachdem sie wochenlang ihre Nasen in englischsprachige Bücher vergraben hatten, ging es für unser Team aus 11 lesebegeisterten 10.-12. KlässlerInnen am 29.02.2024 endlich um die Wurst.

„The Simpsons and American Society – Life, Liberty, and the Pursuit of the Perfect Donut”

05 März 2024

The Simpsons – jeder kennt sie, viele lieben sie: Mit über 750 Episoden verteilt auf inzwischen 35 Staffeln sind die Simpsons, ausgestrahlt seit Ende der 80er Jahre, die am längsten laufende drehbuchbasierte amerikanische Fernsehserie –...

Respektable Leistung bei der Nordbayerischen Meisterschaft im Volleyball

05 März 2024

Steller-Volleys holen Platz 3 in der eigenen Halle hinter Hammelburg und Ansbach.

Eine Nacht im Schulhaus

05 März 2024

Anfang Februar haben wir, die Klasse 8B, mit den Lehrkräften Frau Bleuler und Frau Hering sowie Herrn Gaimann im Schulhaus übernachtet.

23.10. - 27.10.23    Waldwoche der Klasse 6b

27 Feb. 2024

Am Montag, dem 23.10.23, ging es endlich los. Wir, die Klasse 6b, fuhren zusammen mit Frau Stierhof und Herrn Stammler in den Frankenwald zu einer „Walderlebniswoche“.

Steller-Volleys werden Mittelfränkischer Meister!

20 Feb. 2024

Die Volleyballmannschaft des GWSG gewann am 30.01.2024 in der Altersklasse Jungen III/1 das Bezirksfinale in Nürnberg.

Dabei sein, ist alles!

20 Feb. 2024

Steller-Volleys Jungen IV verlieren im Regionalentscheid gegen Hersbruck.

Viele verschiedene Perspektiven auf ein Thema:  Die Wissenschaftswoche zum Thema „Mittelfranken“ am GWSG vom 29. Januar bis 2. Februar 2024

20 Feb. 2024

Die Perspektiven der verschiedenen Fächer zu einem Thema kennenlernen: Das ist in aller Kürze ein entscheidendes Anliegen der Wissenschaftswoche, die an allen bayerischen Schulen im laufenden Schuljahr erstmals in der 11. Jahrgangsstufe...

„Hurra – die Römer kommen!“

20 Feb. 2024

Natürlich keine echten…aber Elisabeth Blumthaler und Jan Kupetz vom „Museum im Koffer“ aus Nürnberg vermittelten den Schüler*innen am 7. Februar einen lebhaften Eindruck vom Leben im alten Rom.

1. Platz bei der Regionalausscheidung Jungen III/1 für die Steller-Volleys

30 Jan. 2024

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnten die Bad Windsheimer Jungs die Mannschaften aus Hersbruck und Spardorf hinter sich lassen und so den Regionalentscheid gewinnen.

Vortrag des BayernLab zum Thema „Sichere Mediennutzung“

30 Jan. 2024

A4-Challenge, Lootboxen, Cybergrooming, Affiliate Links – für Kinder und Jugendliche sind dies oft schon geläufige Begriffe. Viele Erwachsene verstehen da zunächst nur Bahnhof.

LessStressDay 2023

30 Jan. 2024

Das P-Seminar „Stress lass‘ nach – Resilienzförderung von Schüler*innen für Schüler*innen“ hatte sich im Schuljahr 2022/23 intensiv damit befasst, wie psychische Widerstandsfähigkeit gestärkt werden kann.

Le français, c’est chic!  Besuch des FranceMobil am GWSG

23 Jan. 2024

Ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk bescherte unseren sechsten sowie den Lateinlernenden der siebten Klassen am 20.12.2023 der Besuch des FranceMobil.

Nikolausschwimmen der 5. Klassen am 08.12.2023

09 Jan. 2024

Lautstark und leidenschaftlich wetteiferten unsere drei 5. Klassen in verschiedenen Mannschafts- und Staffelwettbewerben um die Platzierungen des diesjährigen Nikolausschwimmens.

Kommende Termine

22 Apr. 2024;
Montag April 22
Schriftliche Abiturprüfung Französisch
23 Apr. 2024;
Dienstag April 23, 00:00 - 00:00 - ganztägig
Welttag des Buches
25 Apr. 2024;
Donnerstag April 25, 00:00 - 00:00 - ganztägig
Girls´Day und Boys´Day
25 Apr. 2024;
Donnerstag April 25
Schriftliche Abiturprüfung Deutsch
30 Apr. 2024;
Dienstag April 30, 00:00 - 00:00 - ganztägig
Begabtenförderung Fahrt Zukunftsmuseum Nbg (5-10) Kar,Rei

Im Rahmen des bundesweiten Girls' und Boys'Day (27. April 2023) haben auch 25 Schülerinnen und 4 Schüler unserer Schule in Berufsfelder hineingeschnuppert, in denen noch immer ein unausgewogenes Geschlechterverhältnis herrscht.
Im Folgenden einige Erfahrungsberichte.

Logo des Girls Boys Day 2023

Ich habe meinen Girls'Day in der Bäckerei WIMMER in Bad Windsheim verbracht.

Dort war ich von 7 bis 13 Uhr in der Backstube. Als erstes haben wir einen Sauerteig für den morgigen Tag vorbereitet. Als nächstes durfte ich helfen, Blätterteig zuzubereiten. Danach habe ich mit einem Bäcker verschiedene Laugengebäcke und Mohn- und Sesambrötchen gebacken und zubereitet. Was mir am besten gefallen hat, ist, dass ich bei allen Backwaren bei der Zubereitung zuschauen und helfen durfte. Sehr interessant fand ich auch, wie viele Arbeitsschritte jede einzelne Backware durchlaufen muss und dass fast alles traditionell per Hand von den Bäckern hergestellt wird. Besonders faszinierend fand ich, dass es in der warmen Backstube einen Froster mit bis zu -20 Grad gibt. Ich hatte einen tollen Einblick in den Bäckerberuf. (Celina Horn, 7b)

Ich ging zum Boys'Day ins KYBALION.

Wir waren vier Jungen und wurden in zwei Gruppen aufgeteilt: eine Massage- sowie eine Physiotherapiegruppe, der ich mit einem weiteren Jungen zugewiesen wurde. Wir durften beispielweise dabei zusehen, wie die Auszubildenden in einem Wasserkocher Handtücher erwärmten, um daraus heiße Tücher zu machen. Mit diesen Tüchern massierten sie sich dann gegenseitig und befeuchteten die jeweiligen Körperstellen mit warmem Wasser. Es war für uns schon etwas komisch, da die Schüler*innen dafür ihre Oberkörper frei machten (auch die Mädchen waren nur im BH). Am Ende informierte uns noch der stellvertretende Schulleiter darüber, wie lange die jeweiligen Ausbildungen dauern. Es war schon einmal interessant, in die Berufswelt hineinzuschnuppern und ich könnte mir durchaus vorstellen, eine Ausbildung in diesem Bereich zu machen. Auf alle Fälle werde ich nächstes Jahr wieder beim Boys'Day mitmachen und hoffe, dass es dann auch für Jungen ein paar mehr Angebote gibt. (Lennard Borgas, 6b)

Ich war in der Firma Fliesen KEMPF in Markt Erlbach. 

Zunächst haben wir uns die Firma und die Lagerräume angesehen. Anschließend sind wir auf zwei verschiedene Baustellen gegangen. Dort durften wir auch verschiedene Tätigkeiten ausprobieren, wie z.B. Kleber anrühren, Wände mit Kleber bestreichen und festkleben, den Boden fugen, Wand- und Bodenplatten zurechtschneiden usw. Zurück in der Firma hat sich dann jede Teilnehmerin einen Boden sowie eine Wand für ihr eigenes Traumbadezimmer ausgesucht und den anderen vorgestellt. Wir haben noch viel mehr gemacht… Mir hat alles richtig gut gefallen. Sowohl die Mitarbeiter*innen als auch der Chef haben den Tag toll gemanagt. Von der Firma haben wir sogar ein T-Shirt erhalten, das wir gleich alle für die Baustelle angezogen haben und eine Fliese mit der Gravur "Schön, dass du da warst". (Line Brehm, 7a)

Am Donnerstag, den 27.April 2023, durfte ich in den Beruf Werkzeug-Verfahrensmechanikerin bei der Firma STAEDTLER in Sugenheim schnuppern.

Ich wurde von drei Mitarbeitern begleitet und durfte Vieles ausprobieren. Wir stellten Kunststoffbecher her, bauten Kugelschreiber zusammen und machten einen Stiftehalter aus Aluminium. Außerdem wurde ich in dem Gebäude herumgeführt und erfuhr, wie Schreibwaren hergestellt werden. Anschließend gab es noch Essen und eine Präsentation über die Firma. Mir hat der Tag gefallen, da ich Neues erlebt habe und die Berufswelt noch genauer kennengelernt habe. (Eva Horneber, 6a)

Ich durfte einen Tag lang das Unternehmen SCHUNK GERHARD CARBON TECHNOLOGY in Obernzenn besuchen und den Beruf der Mechatronikerin kennenlernen.

Nach einer Führung durch das Unternehmen, durften wir selbst etwas bauen. Als erstes bekamen wir Metallstücke, in welche wir Löcher bohrten. An diesen Metallblock wurde auch ein Schalter angebracht. Als nächstes wurde eine Kunststoffplatte gefräst und am oberen Rand das Firmenlogo angebracht. Darunter wurde unser Name graviert. Für den nächsten Schritt durften wir eine Farbe für kleine Lämpchen aussuchen und schon wurde die Elektronik mit dem Metallblock zusammengebaut. Einige Produktionsschritte waren für uns noch zu schwierig, man hat uns aber die einzelnen Schritte alle erklärt und wir durften überall zusehen. Die zuvor angefertigte Platte konnte anschließend in einen dafür vorgesehenen Schlitz gesteckt werden, so dass wir am Ende des Tages ein beleuchtetes Namensschild mit nach Hause nehmen konnten (vgl. Foto).
Mein Fazit: Der Tag und die gezeigten Arbeitsschritte waren ganz cool, aber ich persönlich finde diesen Beruf für mich nicht passend, da ich nicht ausreichend handwerklich interessiert bin. Für Mädchen, die so etwas aber gerne machen, kann ich die Firma Schunk aber auf jeden Fall empfehlen. (Sophia Kloha, 7b)

Das fertige Produkt einer Girls Day Teilnehmerin Web quer

Ich war in der FRANKENTHERME Bad Windsheim.

Mit mir waren noch drei weitere Mädchen da. Wir wurden als erstes durch den Wellness- und Badebereich geführt, sahen also Saunen, Schwimmbecken und Massageräume. Anschließend und währenddessen wurde uns etwas mehr über den Job und die Ausbildung zur Fachangestellten für Bäderbetriebe nähergebracht. Danach wurde uns die gesamte Technik im Keller erklärt, einer der Techniker zeigte uns an einem Modell die Filteranlage. Für die restliche Zeit durften wir in den Schwimmbecken entspannen, eine Lasershow genießen und Wassergymnastik mitmachen. Ich habe sehr viel erfahren über den Job, zumal ich vorher nicht wusste, dass man für die Arbeit in der Therme eine richtige Ausbildung mit Weiterbildungsmöglichkeiten absolvieren kann. Insgesamt hat es mir sehr gut gefallen. (Pauline Schwiersch, 7b)

Am Girls'Day hatte ich die Möglichkeit mich genauer über die POLIZEI und die Dienststelle in Ansbach informieren.

Zu Beginn erhielten wir einen Vortrag, in dem der Beruf und die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten vorgestellt wurden. Anschließend kam eine Polizistin der Hundestaffel und hat uns mit einem der Hunde Einblicke in deren Training gegeben. So wurde unter anderem ein nach Rauschgift riechendes Papier versteckt, welches der Hund dann suchen musste. Danach gab uns ein Kriminalbeamter genauere Einblicke in den Aufgabenbereich der Kriminalpolizei. Dafür wurde beispielsweise ein Einbruch simuliert und wir durften anschließend Fingerabdrücke und DNA-Spuren entnehmen. Im Anschluss führte uns eine Polizistin der Bereitschaftspolizei zu ihrem Mannschaftsbus, um uns dort die Ausrüstungen für verschiedene Einsätze zu zeigen. Hiernach wurden uns noch Einblicke in die Sporträume der Polizei gewährt und uns noch einige Techniken zur Selbstverteidigung, die auch die Polizei anwendet, vorgeführt. Zuletzt wurde uns noch ein Streifenwagen der Verkehrspolizei mit deren Equipment gezeigt, und wir hatten die Möglichkeit, uns eine Zelle anzuschauen. Mir hat der Girls'Day sehr gut gefallen, da ich die Möglichkeit hatte, Einblicke in einen Beruf zu bekommen, für den ich mich sowieso schon interessiere. (Leni Riedl, 10a)