Wie schon seit mehreren Jahren, fanden sich auch dieses Schuljahr wieder mutige Vertreter der 6. Klassen des Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasiums zu einem Wettstreit der besonderen Art zusammen: der „English Reading Competition“, die am 18.03.2019 ausgetragen wurde. Dabei ging es darum, sein individuelles Können als Vorleser unter Beweis zu stellen und einen Text nicht nur flüssig und deutlich vorzutragen, sondern seine Zuhörer durch einzigartiges Ausdrucksvermögen in den Bann zu ziehen. Als besondere Anforderung kam in diesem Fall natürlich hinzu, dass der Wettstreit in englischer Sprache ausgetragen wurde, was die korrekte Aussprache des Vokabulars als weitere Schwierigkeit mit sich brachte.

 

Axel Burgheim, gebürtiger Hamburger, wanderte vor über 30 Jahren nach Alaska aus. In regelmäßigen Abständen kehrt er zurück nach Deutschland, um Bildvorträge über seine faszinierende Wahlheimat zu halten.

Dies ist nicht nur der Name, sondern auch das Motto der englischen NGO, die am 27.06.2018 einen Workshop über den Nahostkonflikt für die Schülerinnen und Schüler der Englischkurse der Q11 des GWSG durchführte.

Am 13.11.2018 besuchte uns, die Klasse 10a, Herr Ehnes. Dieser zeigte uns einen Film, der vor 35 Jahren von einer Gruppe von Schülern der Rothenburger Realschule gedreht wurde. In diesem geht es um Ereignisse kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs im Dorf Brettheim, welches in der Nähe von Rothenburg liegt.

Mein Kunstlehrer Herr Rießbeck hat in meiner Klasse, der 9+a des Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasiums, einen Flyer eines Kunstwettbewerbs der DAK vorgestellt.