Drucken

Die Mittelfränkische Meisterschaft, für die sich die Steller-Volleys weiblich II qualifiziert hatten, fand am Donnerstag, dem 09.01.2020 in Altdorf statt. Dort gewannen die Bad Windsheimerinnen die Spiele gegen Altdorf und Erlangen. Im Spiel gegen Höchstadt mussten sie sich jedoch leider geschlagen geben.

 Im ersten Satz gingen die Steller-Volleys gegen die Volleyballerinnen aus Altdorf durch ein gutes Zusammenspiel und starke Angriffsschläge schnell in Führung. Doch die Heimmannschaft ließ sich davon nicht verunsichern und kämpfte um jeden Ball, was zur Folge hatte, dass sie den ersten Satz am Ende gewannen. Im zweiten Satz wendete sich glücklicherweise jedoch das Blatt. Erneut gingen die Volleyballerinnen des GWSG durch starke Aufschläge von Lena Siemandel in Führung. Diesmal ließen sie sich den Vorsprung nicht mehr nehmen und beendeten den zweiten Satz mit 25:16, was einen dritten Satz zur Folge hatte. Dieser startete ähnlich wie der zweite Satz. Die Bad Windsheimerinnen wollten das Spiel unbedingt gewinnen und siegten schließlich souverän mit einem Punktestand von 25:8.

Das nächste Spiel fand gegen die Volleyballerinnen aus Höchstadt statt, welche die nachlassende Konzentration der Steller-Volleys ausnutzten und beide Sätze eindeutig gewannen (15:25 und 13:25).

Im letzten Spiel traten die Kurstädterinnen dann gegen die Schülerinnen aus Erlangen an. Der Ehrgeiz der Mädchen des GWSG kehrte zurück. Durch gutes Zusammenspiel und starke Angriffsschläge gewannen sie dann auch beide Sätze.

Insgesamt belegten die Steller-Volleys weiblich II den zweiten Platz. Dies reichte jedoch leider nicht aus, um in die nächste Runde vorzurücken.

Für die Steller-Volleys weiblich II spielten u.a.:

Steller-Volleys weiblich II in Aktion_web.jpg

Mona Distler (9a), Gabriella Hufnagel (9b), Sophia Oberndörfer (9a), Kira Siemandel (10a), Lena Siemandel (9+a), Jule Sommer (9a), Amy Veit (10b)

(Kira Siemandel, 10a)