Drucken

Am 14.02.2019 erkämpften sich acht Jungen des GWSG den zweiten Platz in Nordbayern. Nur der Schule aus Hammelburg musste man sich geschlagen geben, die nun gegen den südbayerischen Meister antreten darf. Somit erreichte die Schulmannschaft das bisher beste Ergebnis der Saison und darf sich außerdem über einen geteilten dritten bayrischen Titel freuen.

Am Valentinstag fanden die Nordbayerischen Volleyball-Schulmeisterschaften der männlichen Jugend III in der Sporthalle des GWSG statt. Folgende Mannschaften kämpften um den nordbayerischen Meistertitel: E.T.A. Hoffmann-Gymnasium aus Bamberg, staatliche Realschule Furth im Wald, Frobenius-Gymnasium aus Hammelburg und die Steller-Volleys. Das Turnier begann um 11:00 Uhr.

Das erste Spiel bestritten die Steller-Volleys gegen Bamberg, während Furth im Wald gegen Hammelburg antrat. Gleich zu Beginn zeigte sich, dass ziemlich starke Mannschaften angetreten waren. So mussten die Steller-Volleys gleich den ersten Satz zwar knapp, aber dennoch mit 23:25 abgeben. Dafür haben sie den zweiten Satz mit 25:21 und den anschließenden Tiebreak mit 15:9 gewonnen. Das Parallelspiel gewann Hammelburg mit 2:0 Sätzen.

Der nächste Gegner war Furth im Wald. Der erste Satz ging souverän mit 25:12 an die Steller-Volleys. Aufgrund vieler Wechsel ging der zweite Satz jedoch mit 21:25 verloren. Der Tiebreak ging aber wieder mit 15:1 klar an die Heimmannschaft. Zugleich gewann Hammelburg 2:0 gegen Bamberg, was wiederum ein eindrucksvoller Beleg war für die Qualität der Hammelburger Mannschaft.

Im dritten Spiel mussten die Steller-Volleys gegen Hammelburg antreten. Gegen die körperlich überlegene Mannschaft aus Hammelburg hatten die Steller-Volleys keine Chance. Der erste Satz ging mit 11:25 und der zweite mit  13:25 verloren. Die Mannschaft der Realschule Furth im Wald gewann ihr Spiel gegen Bamberg mit 2:1 Sätzen.  Die Steller-Volleys belegten demnach den zweiten Platz bei der nordbayerischen Meisterschaft und sind damit dritter bayerischer Meister. Hammelburg kämpft bei den bayerischen Meisterschaften um den Einzug ins Bundesfinale.

Für das GWSG, männliche Jugend III spielten u.a.: Niklas Eberlein (7b), Niklas Grötsch (8b), Oliver Hampel (8b), Leon Kolla (8b), Lorenz Lennart (8b), Daniil Shumilin (7b) und Bastian Schuller (7b) Leon Kolla, 8b