Drucken

Sonne, Regen, Kälte und sogar ein Orkan wurden den Kindern der Klasse 6a in der Schullandheimwoche wettertechnisch geboten. Doch trotz Regen und Kälte konnten sie viele verschiedene Aktivitäten genießen.

So erlebten die Kinder eine Stadtralley, einen Besuch der Hainkirche, einem verzweigten Höhlensystem in den Wäldern von Hartenstein sowie einen Team- und Klettertag, der für viele das Highlight darstellte, da sie lernten, Bäume ohne großen Kraftaufwand zu besteigen und sich zum Abseilen an einem Felsen überwinden konnten. Der letzte Tag begeisterte durch einen herbstlichen Burgblick über die Wälder, einem Fußballspiel auf einem neu angelegten Soccer-Platz sowie einem Training zur Höflichkeit und zur Hilfestellung bei der Absolvierung der Hausaufgaben.

Schullandheim 4 Benutzerdefiniert Schullandheim 5 Benutzerdefiniert Schullandheim 6 Benutzerdefiniert Schullandheim 3 Benutzerdefiniert

Die Abende waren gefüllt mit Spielen, Nachtwanderung, Stockbrot und gegrillten Marshmallows am Lagerfeuer als auch einem bunten Abend, an dem die Lehrkräfte bestens von den Schüler*innen unterhalten wurden. Langweilig wurde es wirklich nie.

Insgesamt eine rundum gelungene Woche mit vielen schönen Erlebnissen, kreativem Lernen (auch von Alltagskompetenzen) und - zum Glück – keinen schweren Krankheiten, speziell Corona-Fällen!

Nur die Deutsche Bahn machte bei der Hinfahrt aufgrund von Streckensperrungen Probleme, aber das war für uns eine Kleinigkeit.

Michaela Peltner, Anne Schellbach und die Klasse 6A