Als „eigentlich ganz einfach“ beschrieb Prof. Dr. Friedrich Knop die Aufgaben, die 5000 Schülerinnen und Schülern der Klassen Q11 und Q12 am „Tag der Mathematik“ gestellt wurden. Auch wir – Philipp Dingfelder, Katja Hennefelder, Torin Pentz und Magdalena Schöll – fuhren zusammen mit unserem Lehrer Herrn Dachlauer am Samstag, dem 16.03.2019, nach Erlangen, um an dieser Veranstaltung teilhaben zu dürfen.

Sollte es noch immer der Sinn des bayerischen Gymnasiums sein, eine gute Vorbereitung auf ein Universitätsstudium zu gewährleisten, kommt dem W-Seminar dafür eine wichtige Rolle zu: Für erfolgreiches wissenschaftliches Arbeiten ist die gezielte Suche nach fundierten Informationen und eine (u. U. kritische) Bewertung der Quellen unabdingbar.

Vom 5. bis 9. November 2018 fuhren wir mit Herrn Lassak und Frau Käufer-Riedl in die Fränkische Schweiz in die Jugendherberge Hartenstein.

„Und wann haben Sie das letzte Mal eine Kirche von innen gesehen?“ Diese unangenehm zudringliche Frage können 25 Schüler der 12. Jahrgangsstufe des Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasiums jetzt locker parieren: Sie besuchten nämlich im Rahmen einer Architekturexkursion des Faches Kunst zusammen mit ihrem Kunstlehrer Herrn Rießbeck am 8.11.2018 die beiden großen Nürnberger Stadtkirchen St. Sebald und St. Lorenz.

Wir, die Klasse 6b, waren dieses Jahr im Schullandheim in Hindelang im Allgäu.Wir fuhren am Montag in der Früh am Schießwasen ab und ließen uns nach einer dreistündigen, aber schönen Busfahrt im DAV-Haus erst einmal das Mittagessen schmecken.