Die Auseinandersetzung mit dem politischen Extremismus stand am letzten Schultag vor den Osterferien auf dem Stundenplan der 10. Jahrgangsstufe.

2019 04 12 Extremismus Bild 1 webThomas Estrada von der Bayerischen Informationsstelle gegen Extremismus sensibilisierte die Schüler in zwei jeweils dreistündigen Workshops für dieses schwierige, komplexe und gesellschaftlich höchst relevante Thema. Er machte das in absolut schülergerechter Form auf äußerst vielseitige Art und Weise: Verschiedene Videosequenzen, Plakate aus dem Umfeld der politischen Rechten, Sachinformationen zu relevanten Aspekten, Wortbeiträge und Diskussionen zwischen Referent und Schülern ergänzten sich zu einem tiefen Einblick in die Materie. Die Gefahren, die vom politischen Extremismus ausgingen, die Methoden, die Extremisten anwenden, um Jugendliche für ihre Ideen zu gewinnen, aber vor allem auch Strategien, wie man einer derartigen „Bauernfängerei“ begegnen kann, stellte der Referent sehr anschaulich vor. Um dieses Rüstzeug nicht nur den Schülern zur Verfügung zu stellen, sondern auch den Lehrkräften, fand am Nachmittag noch eine gut besuchte Lehrerfortbildung statt.

In der Summe eine hochinteressante, vielseitige und absolut informative Veranstaltung über ein gesellschaftliches Brennpunktthema.

StD Herz