Drucken

Am Freitag nach dem Unterricht machten sich Fahrgemeinschaften mit Mitarbeitern des GWSG auf den Weg nach Süden. Auf der A7 öffnete sich ab der Raststätte Allgäuer Tor der Blick auf die Allgäuer und Ammergauer Alpen, die ihre Gipfel milchig in den blauen Himmel streckten.

Das Verlangen nach mehr als Anschauen wurde dann am Samstag gestillt. Vom Parkplatz „An der Säge“ vor Hinterstein aus ging es auf eine Rundtour mit dem Höhepunkt auf dem Gipfel des Breitenbergs. Die Sonne am blauen Himmel lud dort zu einer Rast mit Panoramablick ein. Fast hätten wir die Zeit aus den Augen verloren, aber die Aussicht auf ein schmackhaftes Abendessen in der Jugendbildungsstätte des DAV in Bad Hindelang motivierte dann doch zum Aufbruch. Ein langer Abstieg führte uns über Almen und durch Wälder hinab zum Lauf der Ostrach, die uns dann launig zurück bis zum Parkplatz begleitete.

DSC 0131 Web quer

DSC 0152 Web quer DSC 01645 Web quer

 

Beim und nach dem Gulasch in der Jubi galt es verlorene Flüssigkeit auszugleichen. Aber der Abend wurde trotz guter Stimmung nicht lang. Voll von Eindrücken und mit ungewohntem Spannen in den Oberschenkeln schlichen wir zeitig in unsere Zimmer und genossen den verdienten Schlaf. Am Sonntag sollte das Wanderprogramm nicht zu lang ausfallen, der Wahlabend und auch die Schreibtische riefen. So nahmen wir den kurzen, aber steilen Aufstieg zur Hirschalpe in Angriff. Gestärkt von riesigen Portionen feinen Kaiserschmarrns ging es wieder ins Tal, zurück auf die A7, wo sich im Rückspiegel spätestens nördlich des Allgäuer Tors die Berge von uns verabschiedeten. Im nächsten Herbst wollen sie wieder entdeckt werden von vielen wanderlustigen Mitarbeitern des GWSG.