Für das Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium war bereits in den letzten Schuljahren im weiblichen Bereich eine regelmäßige Teilnahme an den Volleyball-Schulsportwettbewerben mit immer mehr Mannschaften zu verzeichnen. Somit lag es nahe, das Engagement auch auf den männlichen Bereich auszudehnen. Mit den Steller-Volleys IV ist dies im aktuellen Schuljahr gelungen.

Zwar ist die Meldung einer männlichen Mannschaft für den von der Bayerischen Landesstelle für Schulsport ausgeschriebenen Wettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ kein Novum für das GWSG, dennoch lag die letzte doch schon einige Jahre zurück. Da durch die verbesserten Möglichkeiten durch die neue Zweifachturnhalle das Angebot im Volleyball weiter ausgebaut werden konnte, fanden sich dadurch unter der Betreuung von Andre Lutz mit Paul Dehner, Niklas Eberlein, Oliver Hampel, Leon Kolla, Nikolai Kreiselmeyer, Lennart Lorenz, Denis Ruzicka und Bastian Schuller genügend Jungen zusammen, die die Herausforderung des Wettkampfes mit anderen Schulen suchen wollten.

Sie konnten im Bezirksfinale in heiß umkämpften Sätzen einen hervorragenden zweiten Platz belegen und damit auf ein durchaus gelungenes Debüt zurückblicken. An diesen Erfolg mit dem mittelfränkischen Vizetitel schließt sich die Hoffnung an, dass dieser das Startsignal für eine ähnlich positive Entwicklung wie im weiblichen Bereich sein wird.