... für ehemalige jüdische Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrer des  Progymnasiums Windsheim

Die Schule beabsichtigt im November 2016 „Denksteine“ auf dem Schulgelände zu verlegen. Mit ihnen soll an das Schicksal der ehemaligen jüdischen Schülerinnen und Schüler sowie eines jüdischen Lehrers erinnert werden, die 1933 das Progymnasium mit Realschule, aus dem das heutige Georg-Wilhelm-Steller- Gymnasium Bad Windsheim hervorgegangen ist, besucht haben.

Das Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium nahm im laufenden Schuljahr an dem Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ von der Bayrischen Landesstelle für den Schulsport teil. Dort spielten sich die Volleyballerinnen in der Altersklasse Mädchen 2 ohne Satzverlust bis zur nordbayerischen Meisterschaft vor, wo sie den Zweiten Platz erreichten und somit gleichzeitig die drittbeste Schulmannschaft Bayerns sind.