Am Dienstag, den 5.12.2017, fand für die Klassen 6a und 6b der Vorlesewettbewerb in der Schülerbücherei statt.

Am Montag, den 11.12.2017, findet um 13:10 Uhr das erste Spiel des Schuljahres der Steller-Volleys in der Halle des GWSG statt. Gegner der heimischen Mädchenmannschaft III sind die Volleyballerinnen der Christian-von-Bomhard-Schule Uffenheim.

 

 IMGP2642

Von links nach rechts
Dr. Christof Prechtl, Stv. Hauptgeschäftsführer, Leiter Abteilung Bildung und Integration, vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Staatssekretär Georg Eisenreich, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

OStD Uwe Nickel, Schulleiter des Georg-Wilhelm-Steller Gymnasiums

StR Dr. Stefan Bärthlein, MINT-Koordinator am GWSG und Fachbetreuer Physik

OStRin Barbara Zeilinger, MINT-Koordinatorin am GWSG und Fachbetreuerin Biologie

Thomas Sattelberger, Vorstandsvorsitzender „MINT Zukunft schaffen!“

Dauer: 2:30 h   Strecke: 25 km   Höhenmeter: ca. 600 m

 

Wertung
 

Diese Tour herunterladen:  

icons8 gpx 96  pdf.icon   file zip alt 
komoot horizontal lockup web 1
Mountainbikeprojekt Piktogramm Bergab

 

Tourenbeschreibung:

  Start der Tour ist der Bahnhof „Wildbad“ in Burgbernheim. Von hieraus rollt man zum Warmwerden durch Streuobstwiesen.

 

Bild 1

 

Bild 2

 

 

Der erste kürzere Anstieg der Tour führt auf den Burgbernheimer Schauberg, von wo aus man eine herrliche Aussicht über den Aischgrund hat.

 

Bild 3

Nach dem Passieren einer Bahnunterführung geht es bergauf Richtung Skilift, um an der Skihütte rechts in den Wald einzubiegen. Kurze Zeit später führt ein unscheinbarer Abzweig in einen schönen Trail, der bis Steinach Bahnhof zur Bundesstraße 470 führt (eine zweite Einstiegsmöglichkeit für die Tour). Stetig bergauf pedaliert man Richtung „Waldgasthof Wildbad“. Zur Rechten mäandert ein kleines Bächlein entgegen, während man auf herrlichen Waldwegen gemütliche Höhenmeter sammelt. Im Frühling verströmen die üppigen Bärlauchfelder ihren typischen Duft.

 

Bild 4

   

Nach etwa drei Kilometern erreicht man eine Kreuzung, an der man links Steil Richtung Schlossberg abbiegt. Gute 100 Höhenmeter später folgt man einem flowigen Trail an der Europäischen Wasserscheide entlang. Dieser mündet in eine sportliche Abfahrt.

 

Bild 5

Bild 6

Bevor die erste gute Pausenmöglichkeit wahrgenommen werden kann, muss noch ein kurzer knackiger Anstieg absolviert werden. Im „Waldgasthof Wildbad“ locken typisch fränkische Speisen und ein gemütlicher Biergarten zur Rast.

 

Bild 7

   

Frisch gestärkt folgt man einem Pfad entlang des Tiefenbaches bis zu der Kreuzung, an der man bereits vorher abgebogen ist. Doch diesmal folgt man dem Weg nach links in eine zahme längere Steigung.

   

Bild 8

Nach etwa zwei Kilometern kreuzt man eine Straße und pedaliert eine kurze Rampe hinauf. Idyllische Waldwege und Wurzelpfade führen schließlich nach Hornau, wo mit dem Gasthaus „Zur Altmühlquelle“ eine weitere Einkehrmöglichkeit besteht.

 

Bild 9

Bild 10

 
Vorbei am Hornauer Weiher, der im Sommer für „Naturburschen und -mädels“ auch zur Abkühlung genutzt werden kann, führt der Weg gleich wieder bergauf in den Wald. Ein weiterer Trail wartet nach kurzer Zeit auf abfahrtshungrige Biker, der auf einen Forstweg einbiegt. Diesem entlang der Bahnschienen folgend gelangt man wieder bis zu den Burgbernheimer Streuobstwiesen. Je nach Jahreszeit bietet die Landschaft ein herrliches Bild: im Frühling verströmt die Obstblüte ihren süßlichen Duft, im Sommer und Herbst kann man am Wegesrand seinen Zuckerhaushalt mit verschiedensten Früchten ausgleichen und gleichzeitig ein atemberaubendes Farbenspiel genießen.
Bild 11  Bild 12

Bild 17

Für alle, die immer noch nicht genug haben, führt die Tour ein letztes Mal bergauf, diesmal auf Asphalt die Burgbernheimer Steige hinauf bis zur „1000-jährigen Eiche“. Nach einer kurzen Abfahrt erreicht man wieder den Bahnhof, den Ausgangspunkt der Panorama - Tour Frankenhöhe.

Bild 13

       

 

Karte:

Karte

 

Höhenprofil:

Höhenprofil