Die Aufregung war groß: Bis zuletzt wurde an Kostümen und Bühnenbild gefeilt, passende Requisiten gesucht und natürlich der Text gelernt. Doch am 10. Juli war es dann so weit: Das selbstgeschriebene Stück des Mittelstufentheaters „Über Gezicke, Wunden, Sprachfehler und eine Menge Geld“ konnte endlich uraufgeführt werden!

Die zwölf Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen brachten dabei die Geschichte um ein Krankenhaus auf die Bühne, das trotz der schlechten Behandlung seiner Patienten zum Sieger eine Krankenhaus-Evaluation wird. „Schuld“ daran sind ist eine Patientin, die sich in der Klinik nicht nur gesund pflegen lassen will. Gleich zweimal fiel der imaginäre Vorhang: Morgens wurde für die Mitschülerinnen und Mitschüler der Mittelstufe gespielt, abends öffneten sich die Theatertüren dann für alle interessierten Besucherinnen und Besucher. Das Fazit der Theatergruppe? Ein Stück komplett selbst auf die Beine zu stellen, lohnt sich definitiv! Denn das Publikum war begeistert und die Schauspielerinnen und Schauspieler strahlten vor Stolz.

Soens

Zum Vergrößern bitte Anklicken