... für ehemalige jüdische Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrer des  Progymnasiums Windsheim

Die Schule beabsichtigt im November 2016 „Denksteine“ auf dem Schulgelände zu verlegen. Mit ihnen soll an das Schicksal der ehemaligen jüdischen Schülerinnen und Schüler sowie eines jüdischen Lehrers erinnert werden, die 1933 das Progymnasium mit Realschule, aus dem das heutige Georg-Wilhelm-Steller- Gymnasium Bad Windsheim hervorgegangen ist, besucht haben.

Sie erlebten ab 1933 auch an unserer Schule viel Unangenehmes, Widerwärtiges, ja Unmenschliches. Beteiligt an der antijüdischen Hetze waren Schüler, Lehrer und Eltern. Die wenigen gemäßigt Denkenden konnten sich zu der Zeit kein Gehör verschaffen und schwiegen aus Angst. 

Berthold Berney, Siegfried Hirsch und Irmgard Waldmann wurde damals aus rassischen Gründen der Verbleib an der Schule unmöglich gemacht. Sie verließen gezwungenermaßen bis 1935 das Progymnasium. Ähnlich erging es dem Lehrer Ludwig Kaufmann. Gegen ihn wurde von allen Seiten ein regelrechtes Kesseltreiben betrieben, das schließlich im November 1934 zur Zwangspensionierung des damals 45-jährigen Mathematikers und Physikers führte. Während die drei ehemaligen Schülerinnen und Schüler ihr Leben retten und in den Jahren 1938/39 gerade noch rechtzeitig aus Deutschland in die USA fliehen konnten, fiel Ludwig Kaufmann dem Holocaust zum Opfer. Er wurde Anfang April 1942 in das Ghetto Piaski deportiert und dort ermordet.

Eine schulische Arbeitsgruppe (Frau Markmann, Frau Reichert, Frau Schreiber, Herr Börner, Herr Herz, Herr J. Hofmann, Herr Dr. Kuntke) hat sich der Sache angenommen und die entsprechenden Aufschriften für die Denksteine konzipiert sowie ein Informationsschreiben entworfen, in dem auch um Spenden für diese Aktion geworben wird. Außerdem überlegten sich diese Lehrerinnen und Lehrer, wo im Schulhof die von der Bad Windsheimer Metallgießerei Rollinger GmbH gestalteten Denksteine platziert werden sollen. Voraussichtlich am 9. November werden sie im Rahmen einer Feierstunde ins Pflaster des Schulhofes eingelassen.

 

Die Inschriften der vier Denksteine
             

DER SCHÜLER

BERTHOLD BERNEY

* 27.01.1921

WURDE AM 01.09.1935

AUS UNSERER SCHULE

VERTRIEBEN

    

DIE SCHÜLERIN

IRMGARD WALDMANN

* 28.06.1920

WURDE AM 01.09.1933

AUS UNSERER SCHULE

VERTRIEBEN

    

DER SCHÜLER

SIEGFRIED HIRSCH

* 08.11.1918

WURDE AM 28.11.1934

AUS UNSERER SCHULE

VERTRIEBEN

    

DER LEHRER

LUDWIG KAUFMANN

* 25.05.1889

WURDE AM 01.11.1934

AUS UNSERER SCHULE

VERTRIEBEN