Am Mittwoch, den 20.09.2017 organisierten Elena Werner und ich im Rahmen unseres P-Seminars „Schulbibliothek“ bei Herrn Frank einen Poetry-Slam-Workshop mit anschließendem Poetry-Slam.

Poetry Slam BildDurchgeführt wurde die Veranstaltung von Pauline Füg, die selbst Poetry-Slammerin ist und 2015 den Kulturförderpreis der Stadt Würzburg verliehen bekam. Mit ihr trafen sich die zehn Teilnehmerinnen der 8.-12. Klassen am Mittwochnachmittag und lernten viel über den Aufbau eines Poetry-Slams, erhielten allerdings auch gleichzeitig Ideenanstöße zum eigenen Verfassen von Texten. So war ein für verschiedene Zwecke verwendetes Blatt beschriftet mit Satzanfängen wie „Ich bin...“, „Ich war...“, „Manchmal...“ oder „Gestern...“, wobei wir einmal die Perspektive einer Person einnahmen und ein anderes Mal die eines Gegenstandes oder eines Gefühls.

Dabei entstanden zahlreiche Texte, die von sechs Leuten aus dem Workshop abends beim Poetry-Slam schließlich präsentiert wurden (mit Pauline Füg als „Vorband“ mit ihren eigenen Texten). Ob es nun um das Thema Zeit, Wünsche und Träume, ein altes Lexikon oder um die Gefühle Angst und Mut ging – es war für jeden etwas dabei.

So bedanken wir uns ganz herzlich bei Pauline Füg für das Veranstalten des Workshops und für die vielen Anregungen sowie bei den Teilnehmern für das mutige Vortragen der erst wenige Stunden zuvor verfassten Texte!

Sarah Miess, Q12