Das Nürnberger-Erlanger-Schüler-und-Schülerinnen-Labor (kurz NESSI-Lab) ist ein seit zehn Jahren etabliertes Schülerlabor der Didaktik Chemie (FAU) mit dem Ziel der naturwissenschaftlichen Förderung von Schülern der 1. – 6. Jahrgangsstufe aller Schularten. Auf Initiative einer Doktorandin (Frau Anita Jeremias) wurde eine Außenstelle dieses Labors im Schullandheim Bad Windsheim errichtet.


NESSI 1 web NESSI 2 web

 

In Zusammenarbeit mit dem Georg-Wilhelm-Steller-Gymnasium konnte ein Peer-Tutoring-Programm angebahnt werden mit dem didaktisch-pädagogischen Ansatz „Lernen durch Lehren“. Dabei werden Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Jahrgangsstufe des Gymnasiums als naturwissenschaftliche Tutoren ausgebildet, um mit Gastschulklassen im Schullandheim naturwissenschaftliche Experimente in Kleingruppen durchzuführen. Hierbei geht es um grundlegende Themen wie z.B. „Luft“, „Wasser“, „Boden“ oder „Feuer“, wobei bei allen Themen das Experiment im Mittelpunkt steht. Bei der Nachbereitung der Versuche lernen Schüler ausschließlich von Schülern. Dies fördert auf beiden Seiten die Lernbereitschaft und ermöglicht in einem entspannten Umfeld Sozialkontakte zwischen Schülern verschiedener Schulen und Schularten.

Da wir inzwischen mit Hilfe von Fördergeldern des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) ein komplettes Schülerlabor auch an unserer Schule einrichten konnten, stehen die Experimentiersets nun unseren Unterstufenschülern ebenfalls zur Verfügung. Außerdem laden wir Grundschulklassen der näheren Umgebung dazu ein, als Forscher, betreut von unseren Tutoren, in unseren Fachräumen tätig zu werden.

OStRin Barbara Zeilinger