Am Mittwoch den 8.11. unternahmen wir, der Kunstkurs der Q12 von Herrn Rießbeck, im Rahmen unseres Halbjahresthemas „Architektur“ eine Exkursion nach Nürnberg.

Dort angekommen erhielten wir zunächst einen knappen Überblick über den Aufbau der Stadt, bevor wir uns zur Westfassade der Lorenzkirche begaben und sie mit unseren Erkenntnissen zur Gotik aus dem Unterricht verglichen. Ehe wir allerdings ihr Inneres betraten, gingen wir zur Kirche St. Sebald, die ursprünglich ein romanisches Bauwerk war, aber später aufgrund einer Art „Modetrend“ und ihrer ständigen Konkurrenz zur Lorenzkirche an den gotischen Stil angepasst wurde. Neben weiteren Informationen zur Außen- und Innenansicht fertigten wir auch Skizzen, zum Beispiel zu einzelnen erkennbaren Elementen der Gotik im Inneren an, wie beispielsweise den Spitzbogenfenstern.

2017 11 08 Kunstexkursion Bild 1 web   

2017 11 08 Kunstexkursion Bild 2 web

 
 
  2017 11 08 Kunstexkursion Bild 3 web 

 

Nach einer kurzen Pause gingen wir noch in die Lorenzkirche, die durch die Rivalität zur Sebalduskirche einige ähnliche Elemente, aber auch sehr viele Unterschiede aufweist, wie etwa die Fensterrossette oder schlicht und einfach die größeren Ausmaße.

Weil die Orgel gerade gestimmt wurde (nicht gerade angenehm), verließen wir die Kirche schließlich und machten uns nach einem kurzen Stopp beim Neuen Museum und mit vielen neuen Erkenntnissen auf den Heimweg.

Sarah Miess, Q12